Santiago Sierra | Haus im Schlamm

2005
Vier Originalfotografien in leinen-bezogener Kassette
Motivgröße je 21 x 30 cm
Signiert und nummeriert (Zertifikat)
Auflage 100 + 25 a.p.

Verfügbarkeit: Auf Anfrage

400,00 €  (460,00 € für Nicht-Mitglieder)
Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Santiago Sierra
*1966 in Madrid | lebt in Mexiko-Stadt


Santiago Sierra zählt zu einem der radikalsten Künstler der heutigen Zeit. Unerschrocken thematisiert er die Ungerechtigkeiten des kapitalistischen Systems, Ausbeutung und Prostitution. Er sucht die Konfrontation und wählt dazu den Weg der Provokation. Dabei legt er immer wieder den Finger in die Wunden der Gesellschaft. Erstmals in Deutschland widmete die kestnergesellschaft ihm 2005 eine projektbezogene Einzelausstellung. Mit einem spektakulären und hitzig diskutierten Eingriff setzte sich der Künstler mit der Stadt-geschichte Hannovers zur Zeit des Nationalsozialismus auseinander: Für seine Installation »Haus im Schlamm« wurden die Räume im Erdgeschoss der kestnergesellschaft mit rund 400 Tonnen Schlamm und Torf gefüllt, um an die Aushebung des Hannoveraner Maschsees Anfang der 1930er Jahre und deren propagandistische Instrumentalisierung durch die NSDAP ins Bewusstsein zu rufen. Sierras Edition dokumentiert diese Aufsehen erregende Schau.


Informationen zur Ausstellung in der kestnergesellschaft finden Sie hier: Santiago Sierra

Zusatzinformation

Auflage Auflage bis 100
Format Kleinformat bis 30 cm
Kunstform Foto