Rochelle Feinstein | Make It Behave...The Abstract Room

2016
Inkjet Druck
Rahmen mit Acrylfarbe bemalt
(Plexiglas mit UV-Schutz)
Blattgröße 30,5 x 22,9 cm
Rahmengröße 35,6 x 27,9 cm
Rückseitig igniert und nummeriert
Auflage 15 + 5 a.p.
bpk | Sprengel Museum Hannover | Wilhelm Redemann | 1934

Verfügbarkeit: Auf Anfrage

1.000,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Rochelle Feinstein
*1947 in New York | lebt in New York


Die Edition »Make It Behave…The Abstract Room« der amerikanischen Künstlerin Rochelle Feinstein verweist auf ein Werk, das auch als Titelgeber für ihre Ausstellung in der Kestner Gesellschaft fungiert: »Make It Behave« aus dem Jahr 1990 setzt sich aus der Geste eines einzigen Pinselstrichs zu einem roten Quadrat auf weiß grundierter Leinwand zusammen. Diesen Gestus nimmt Feinstein auf dem weißen Rahmen der Edition wieder auf und umfasst eine Abbildung des »Kabinett der Abstrakten«. Das Kabinett wurde 1927 von Alexander Dorner, dem damaligen Leiter der Gemäldegalerie im Provinzialmuseum Hannover, in Auftrag gegeben und von El Lissitzky entworfen und umgesetzt. Erstmals wurde damit ein Ausstellungsraum geschaffen, der eigens für die Präsentation von abstrakter Kunst gedacht war. Neben Werken von El Lissitzky wurden Arbeiten von Pablo Picasso, Fernand Léger und Kurt Schwitters gezeigt, deren Präsentation die Besucherinnen und Besucher mithilfe von schwarz-weißen Lamellen und verschiedenen Schiebewänden direkt beeinflussen konnten. Sowohl El Lissitzky als auch Alexander Dorner sind eng mit der Geschichte der Kestner Gesellschaft verbunden. So bezog El Lissitzky von 1922 bis 1924 das Atelier der Kestner Gesellschaft in der Königstraße 8, während Alexander Dorner von 1923 bis 1924 die künstlerische Leitung übernahm und darüber hinaus als 1. Vorsitzender des Vereins tätig war.


Informationen zur Ausstellung in der kestnergesellschaft finden Sie hier: Rochelle Feinstein

Zusatzinformation

Auflage Auflage bis 30
Format Mittelformat bis 60 cm
Kunstform Mixed Media / Collage
Erscheinungsjahr 2016