Ausstellung

Susan Hiller | Lost and Found

18. Apr. - 8. Aug. 2021

Susan Hiller, Lost and Found, 2016
Susan Hiller, Lost and Found, 2016, Einkanalprojektion mit Ton, Maße variabel, 30 Minuten, © Susan Hiller; Courtesy Lisson Gallery und Estate of Susan Hiller.

Sprachen konstruieren Welten. Sterben sie aus, verschwinden auch die kulturellen Gemeinschaften ihrer Sprecher*innen. Parallel zur Ausstellung von Camille Henrot ist die Arbeit „Lost and Found“ (2016) der US-amerikanischen Künstlerin Susan Hiller (1940–2019) zu sehen.

Wissenschaft und Emotion

„Lost and Found“ ist eine Audio-Collage von Stimmen, die in 23 unterschiedlichen Sprachen Anekdoten, Lieder und Erinnerungen vortragen. Die Sprachen sind ausgestorben oder vom Aussterben bedroht, darunter zum Beispiel Aramäisch und Livländisch. Das Gesprochene wird von Untertiteln und einer oszillierenden Linie begleitet, die die Schallwellen visualisiert. Die Betrachter*innen erhalten so einen Zugang zu den unterschiedlichen Welten der Sprecher*innen und sind mit ihnen, über Zeit und Raum hinweg, durch die physische Erfahrung des Klangs verbunden. Susan Hiller verbindet in ihren Arbeiten eine archäologische Herangehensweise mit einem Interesse am kollektiv Unterbewussten und an einem kulturellen Gedächtnis, das sich nicht zuletzt auch durch Sprache ausdrückt.

Susan Hiller war in zahlreichen Überblicksausstellungen vertreten, darunter im Bloomberg SPACE, London, UK (2020); The Polygon, Vancouver, Kanada (2018); Officine Grande Riparazioni, Turin, Italien (2018); Pérez Art Museum Miami, Florida, USA (2017); in der Samstag Foundation, Kopenhagen, Dänemark (2014); im Musée d'Art Moderne et Contemporain, Toulouse, Frankreich (2014); in der Tate Britain, London, UK (2011); im Moderna Museet, Stockholm, Schweden (2007); Castello di Rivoli, Turin, Italien (2006); Museu Serralves, Porto, Portugal (2004); ICA, Philadelphia, Pennsylvania, USA (1998) und ICA, London, UK (1986).

Kuratorin: Lea Altner

Erfahren Sie mehr über Susan Hiller im Handout zur Ausstellung.


Videos

Susan Hiller, Lost and Found, 2016 (Ausschnitt), © Susan Hiller; Courtesy Lisson Gallery and The Estate of Susan Hiller

Digitale Eröffnung, 17.4.2021 (Kurzfassung)


Besuchen Sie uns

Goseriede 11, 30159 Hannover
COVID-19 Prävention: Die Gesundheit unserer Besucher*innen ist uns wichtig. In unserem Hygienekonzept finden Sie alle Informationen für den individuellen Besuch der Ausstellung, Führungen, Veranstaltungen und Kinderworkshops.

Förderer / Partner

Wir bedanken uns für die Förderung dieser Ausstellung.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Wir informieren Sie regelmäßig über unsere Ausstellungen, Veranstaltungen und digitalen Angebote.