Veranstaltung So 27. Juni 2021, 15 - 16 Uhr

Architekturzeit: Die Ausstellung „Bauten von Otto Haesler“ 1932 in der Kestner Gesellschaft

Vortrag von Autor Dr. Eckart Rüsch

Die besondere Bedeutung des Werkes des Architekten Otto Haesler (1880 – 1962) war lange Zeit eher Fachleuten bewusst. Seit 1906 mit eigenem Büro in Celle ansässig, wurde er mit Bauten in der Residenzstadt, aber auch in Kassel, Karlsruhe, Rathenow u.a. einer der führenden Vertreter des „Neuen Bauens“ in den späten 1920er und frühen 1930er Jahren. Das Spezialgebiet des Architekturbüros von Otto Haesler waren Siedlungsbauten mit besonders sparsamen Grundrissen und kostensparenden Baukonstruktionen, womit er als ein Pionier des Sozialen Wohnungsbaus angesehen werden kann. 1932 waren zwei Bauprojekte Bestandteil der Sammelausstellung „Modern architecture“ im Museum of Modern Art in New York. Philipp Johnson als Kurator der Ausstellung schreibt im Katalog: „Otto Haesler is the foremost housing architect in Germany, and perhaps in the world…“ (Otto Haesler ist der bedeutendste Siedlungsarchitekt in Deutschland, vielleicht in der Welt…).

Im gleichen Jahr 1932 wurden Otto Haeslers bis dahin entstandene Werke erstmals in einer Einzelausstellung von der Kestner Gesellschaft Hannover präsentiert. Das Originalkatalogheft dieser Ausstellung liegt jetzt im Reprint in einer kommentierten Neuauflage, herausgegeben von der Otto-Haesler-Stiftung in Celle, vor. Der Autor Dr. Eckart Rüsch, Bauhistoriker und Denkmalpfleger, berichtet in einem Vortrag über das für die Wirkungsgeschichte des Neuen Bauens aufschlussreiche Ausstellungsprojekt von 1932 in Hannover und die zeitgenössische gesellschaftliche Debatte über Architektur. Dr. Rüsch und Vertreter der Otto-Haesler-Stiftung stehen für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Adam Budak, Direktor der Kestner Gesellschaft moderiert die Veranstaltung.


Besuchen Sie uns

Goseriede 11, 30159 Hannover
COVID-19 Prävention: Die Gesundheit unserer Besucher*innen ist uns wichtig. In unserem Hygienekonzept finden Sie alle Informationen für den individuellen Besuch der Ausstellung, Führungen, Veranstaltungen und Kinderworkshops.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Wir informieren Sie regelmäßig über unsere Ausstellungen, Veranstaltungen und digitalen Angebote.