Veranstaltung Do 21. Okt. 2021, 18.30 Uhr

Vortrag von Piper Marshall

über das Werk von Ericka Beckman

digital

Portrait Piper Marshall, Torbjorn Rodland

Seit Mitte der 1970er Jahre entwickelt Ericka Beckman eine eigene Bildsprache in Film, Installation und Fotografie. Ihre Filme sind nach der Logik von Kinderspielen, sportlichen Wettbewerben oder Märchen strukturiert und von spielzeugähnlichen Requisiten umgeben. In ihrem Werk geht Beckman tiefgreifenden Fragen zu Geschlecht, Rollenspielen, Wettbewerb, Macht und Kontrolle nach. Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Piper Marshall ordnet "You The Better" (1983) und "Reach Capacity" (2020), die in der Kestner Gesellschaft zu sehen sind, in das Oeuvre der Künstlerin ein und bietet eine kunsthistorische Untersuchung von Beckmans frühen Super-8-Filmen sowie einen kritischen Blick auf ihre anhaltende Beschäftigung mit den Strukturen von Spiel und Kapitalismus.

Piper Marshall, Kunsthistorikerin und Kuratorin in New York, hat zahlreiche Ausstellungen zeitgenössischer Kunst organisiert, darunter monografische Präsentationen von Ericka Beckman, John Miller, Judith Barry, Angela Bulloch, Sadie Benning, Laurie Simmons, Leidy Churchman und Nina Chanel Abney. Marshall ist Doktorandin an der Columbia University, New York. In ihrer Dissertation mit dem vorläufigen Titel "Who Speaks" untersucht sie, wie Beckmans Werk die diskursiven Grenzen zwischen Avantgardefilm und bildender Kunst in den späten 1970er Jahren überschreitet. Sie erhielt Unterstützung vom Museum of Modern Art, New York, und von der Royal Academy, London. Marshall hat ihre Forschungen international im Museum of Modern Art (New York), der Vincent Van Gogh Foundation (Arles), dem Graduate Center CUNY (New York) und der Universidad de los Andes (Bogota) vorgestellt. Ihre Beiträge sind in Artforum, Cura und Texte zur Kunst sowie in Katalogen von Rochelle Goldberg und Josephine Meckseper zu finden.

Das Gespräch findet auf Englisch statt.

Zoom-Link zum Vortrag: https://us02web.zoom.us/j/82372265417?pwd=eWptdDlTd3QweHJJY1Q4L1pYMHltdz09

Meeting-ID: 823 7226 5417

Kenncode: 701786


Besuchen Sie uns

Goseriede 11, 30159 Hannover
COVID-19 Prävention: Die Gesundheit unserer Besucher*innen ist uns wichtig. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen für den individuellen Besuch der Ausstellung, Führungen, Veranstaltungen und Kinderworkshops.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Wir informieren Sie regelmäßig über unsere Ausstellungen, Veranstaltungen und digitalen Angebote.