Veranstaltung Do 16. Dez. 2021, 18.30 Uhr

Höhle, Grotte, Kapelle und der Raum der Kunst

Vortrag von Kunsthistoriker Prof. Dr. Olaf Peters

Mit der grünen Grotte hat der Künstler Nicolas Party die Kuppelhalle der Kestner Gesellschaft in eine eindringliche, surreale Umgebung verwandelt. Die monumentale, ortsspezifische, temporäre Installation weitet sich auf den gesamten Ausstellungsraum aus und reagiert dabei auf die besondere Architektur des Hauses. Wie verändert sich die Wahrnehmung eines Ausstellungsraums, wenn er selbst zum Werk wird? Was passiert, wenn ein Künstler der Gegenwart auf die Jugendstilarchitektur des alten Goseriedebads reagiert und kunsthistorische Vorbilder oder Kontexte wie Giottos Fresken in Padua oder Gustave Courbet zitiert?

Anlässlich der Ausstellung „Stage Fright“ von Nicolas Party spricht der Kunsthistoriker Prof. Dr. Olaf Peters über die Geschichte der modernen Kunstausstellung, immersive Räume, die Konzeption von Gesamtkunstwerken und Einzelwerke der Kunst.

Prof. Dr. Olaf Peters ist Kunsthistoriker, Kurator und Universitätsprofessor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Zu seinen Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten die Kunst der Moderne von 1800 bis heute, die Kunst in Deutschland im 20. Jahrhundert (Expressionismus, Neue Sachlichkeit, Kunst und Nationalsozialismus) sowie die Geschichte der Kunstgeschichte und Kunsttheorie. Peters verfasste zahlreiche Bücher, Aufsätze und gab mehrere Publikationen heraus. Zuletzt: Modern Worlds. German and Austrian Art 1890-1940, ed. by Renée Price, Neue Galerie New York, Munich et al. 2021 (erscheint im November).

Anmeldung erforderlich unter: kestner@kestnergesellschaft.de oder 0511 70 120 0
Es gilt die 2G-Regel (geimpft, genesen)


Besuchen Sie uns

Goseriede 11, 30159 Hannover
COVID-19 Prävention: Die Gesundheit unserer Besucher*innen ist uns wichtig. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen für den individuellen Besuch der Ausstellung, Führungen, Veranstaltungen und Kinderworkshops.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Wir informieren Sie regelmäßig über unsere Ausstellungen, Veranstaltungen und digitalen Angebote.