Veranstaltung Mi 30. Juni 2021, 18.30 Uhr

Empathie und Emanzipation. ‚Verstehendes Herz’, prekäre Zeit, erweitertes Urteilen – eine Annährung mit Hannah Arendt.

digital

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Empathie und Emanzipation? Was überhaupt heißt Emanzipation in einer Welt, die von systematischen Ungerechtigkeiten beherrscht wird, wodurch eine kleine „emanzipierte“ Schicht einer großen Masse von Menschen gegenübersteht, die kaum etwas zu verlieren haben?

Prof. Dr. Sophie Loidolt reflektiert in ihrem Vortrag die Begriffe “Empathie” und “Emanzipation” im Kontext von Hannah Arendts Werk und schlägt ein neues Verständnis der Termini vor.

Prof. Dr. Loidolt ist Professorin für Praktische Philosophie an der TU Darmstadt. Sie vertritt einen phänomenologischen Schwerpunkt in Forschung und Lehre. 2014 wurde Loidolt zum Mitglied der „Jungen Akademie“ der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Seit 2020 ist sie „Reccurrent Visiting Professor“ an der Universität Kopenhagen.


Besuchen Sie uns

Goseriede 11, 30159 Hannover
COVID-19 Prävention: Die Gesundheit unserer Besucher*innen ist uns wichtig. In unserem Hygienekonzept finden Sie alle Informationen für den individuellen Besuch der Ausstellung, Führungen, Veranstaltungen und Kinderworkshops.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter! Wir informieren Sie regelmäßig über unsere Ausstellungen, Veranstaltungen und digitalen Angebote.